Juppiihh! Jetzt ist er da, der Sommer! Passend zum Sonnenschein in dieser Woche und für alle, die jetzt in die Ferien starten, gibt’s heute eine schnelle Pimp-the-beach-bag-Aktion. Klappt auch noch, wenn die Koffer schon fast gepackt sind.

DIY-Idee mit Bändern und Spitze: Strandtasche benähen

Material:

  • eine stabile, große Canvas-Tasche {ich hatte Glück und habe dieses Modell bei A∗∗∗∗∗ für ’nen schlanken Euro erstanden}
  • Bänder, Spitze und Lochstickereiband in verschiedenen Breiten in Mint, Hellgrün, Weiß, Natur
  • Stecknadeln
  • Nähgarn {ich habe alle Bänder mit weißem Garn angenäht}

So geht’s:

Die Bänder erstmal zum Probeliegen bitten: Habt ihr eine Reihenfolge gefunden, die euch gefällt, die Streifen mit Stecknadeln feststecken. Auf der Vorderseite habe ich die Bänder unterschiedlich enden lassen und auf die Rückseite weitergeführt.
Mit einem kleinen Gegenspieler: Das breitere, weiße Band mit Fransenkante endet genau umgekehrt. Es wird an der anderen Taschenseite nach hinten gelegt und läuft dort weiter.

Auf der Rückseite enden die Bänder dann auf gleicher Höhe. Die Bandenden habe ich jeweils nach innen umgeschlagen und mit festgenäht. Das Annähen hat gut geklappt. Wahrscheinlich auch, weil der Shopper so schön groß ist.

So, und jetzt noch ein bisschen Feintuning: Auf dem mintfarbenen Fransenkantenband eine schmale Spitze feststecken, auf dem weißen Band ein schmales Pünktchen-Satinband. Ich mag sehr, wenn matte Texturen ein bisschen Glanz abbekommen.

Die beiden schmalen Schmuckis noch festnähen, Fäden abschneiden und schon ist die Strandtasche startklar zum Bepacken.

Ein großes Plus ist übrigens, dass die Bänder alle etwas abkönnen. Ihr könnt die Tasche nach dem Urlaub zu einem Kurzaufenthalt in den Schonwaschgang schicken und sie ganz schnell wieder frisch machen. Falls ihr sichergehen wollt, wascht ihr die Tasche am besten vor der kleinen Nähaktion. Falls sie ein bisschen einläuft, verzieht sich später nichts. Und wenn ihr Bänder in kräftigeren Farben wie Rot, Pink und Co. wählt, auch die vorher eben waschen. Dann färbt nichts ab und aus. Meine hat den ersten Waschgang schon unbeschadet überstanden. Einmal von links gebügelt, war sie prontissimo wieder ausgehfein.

Also, packt alles für einen schönen Tag ein, lasst euch die Sonne aufs Gesicht scheinen und genießt die Zeit am Meer. See, Fluss, Park oder Freibad gehen natürlich auch. Euren Lieblingsplatz zum Relaxen findet ihr ganz bestimmt!
Für eure Urlaubssouveniers haben wir übrigens im letzten Sommer ein Mobile gebastelt – das würde sogar farblich passen … ;)

Wir schauen mal, ob’s beim Creadienstag noch ein paar andere Kreativideen gibt, mit denen wir den Sommer zum Bleiben überreden könne. Wär doch schön, oder? Und bei den Kreativas sind wir auch noch mal dabei. Kommt ihr mit?

2 Kommentare

    • Liebe Jennifer, danke! Ich mag diese Farbpalette auch seeehr!
      Sonnige Grüße Jutta

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere aktuelle Beiträge:

 

DIY-Typo mit selbstklebendem Korkstoff

„Flottikowski“ ist das Motto der heutigen DIY-Idee. Mit von der Partie sind selbstklebender Korkstoff und Dekobuchstaben. Für stylishe Initialen, Kurzbotschaften – wer viel zu sagen hat: lange Statements gelingen natürlich auch.

mehr lesen