DIY-Baumkugeln mit Bändern

DIY-Baumkugeln mit Bändern

Passend zum Trend “Dark Elegance” mit dunklen, satten Farben, zeigen sich unsere DIY-Kugeln heute bandumhüllt und winterlich befüllt – toll für den Baum, als Geschenk, als Hingucker am Ast.

Befüllbare Kugeln mit Bänderschmuck

Das brauchst du:

  • befüllbare Kunststoffkugeln (Artikelnummer 85200)
    Online bekommt ihr die Kugeln aktuell auf Buttinette.com oder auf Tischdeko-Shop.de
  • diverse Bänder, z. B. Samtband mit Ornamentdruck (Artikelnummer 689), Glittersamt (Artikelnummer 24046), Pailletten-Fransen (Artikelnummer 43900), Gitterband mit Lurex (Artikelnummer 7366), Band mit Monstera-Druck (Artikelnummer 728), Perlengimpe (Artikelnummer 7112), Jacquardband mit Sternmuster (Artikelnummer 3712), Lurexfransenschnur (Artikelnummer 6313)
  • Textilkleber (keinen Heißkleber!)
  • Material zum Befüllen wie Mini-Zapfen, Pfefferbeeren o. ä.
  • Schere

Wer die Wahl hat, …
Nein, sehen wir’s positiv: Denn die wohl schönste Aufgabe direkt zu Beginn ist, die eigene Wahl zu treffen, Bänder und Schnüre auszusuchen, zu kombinieren und zur Probe zu legen. Ist die Entscheidung getroffen, die Bänder zuschneiden.

Wie bei allem gilt auch hier: Die Mischung macht’s! Legt also die Bänder mal längs um die Kugel, mal bündig, mal mit anhängenden Enden, mal als Mini-Schleife um den Verschluss.
Speziell die Pailletten-Fransen machen sich doch gut als Glitzerröckchen, oder?
Spielt ruhig mit den Materialien und kombiniert üppig. In diesem Trend darf’s gerne ein bisschen mehr sein. Deshalb darf Samt zu Gold und Perle, Lurexfranse zu Glittersamt, Pailletten zu Goldkante, …
Mehr zu den Wintertrends 2020 erfahrt ihr übrigens in unserem Trendmagazin “First Look”.

Superwichtig ist, dass ihr keinen Heißkleber verwendet. Der ist so heiß, dass sich die Kugeln verformen. Empfehlen können wir Textilkleber. Der verklebt Textiles mit anderen Materialien und trocknet transparent auf.

Zum Schluss findet im Innern der Kugeln noch die eine oder andere winterliche Zutat Platz: kleine Zapfen, Pfefferbeeren oder auch eine locker verschlungene Perlengimpe. Ganz wie es euch gefällt!

Mit dieser schicken Kugelrunde sind wir zu Gast bei den Decorize Kreativas, beim Dings vom Dienstag und bei Handmade on Tuesday.

Natürlich chic: Dekoring mit Bändern und Blüten

Natürlich chic: Dekoring mit Bändern und Blüten

Zart und natürklich, mit elegantem Charme zeigt sich dieser Double Hoop von seiner besten Seite. Der Mix aus Textilem und Natürlichem greift harmonisch ineinander – wäre das nicht auch etwas für eure Wand?

Hoop mit (Samt-) Blumen und Bändern

Material:

  • zwei unterschiedlich große, goldfarbige Metallringe (Artikelnummer 63410); 25 cm und 35 cm Durchmesser)
  • diverse Bänder, z. B. Organzaband mit Blattranken-Druck (Artikelnummer 688), Lurexbändchen (Artikelnummer 4206), Band mit Fischgrat-Muster (Artikelnummer 2323), Litze mit Lurex (Artikelnummer 6340), Paillettengimpe (Artiklenummer 649), Papier-Strickschlauch (Artikelnummer 15640)
  • Samtblüten mit Glitter (Artikelnummer 18227)
  • kleine Samtblüten (Artikelnummer 18225)
  • Trockenblumen, Fruchtstände, Gräser
  • Schmuckdraht in Gold, eventuell Textil- oder Heißkleber
  • Schere

Legt euch die Materialien zurecht und schaut, wo in etwa die große Samtblüte sitzen soll. Die Trockenblumen solltet ihr von allzu langen Stielen befreien, Gräser und Farne können geteilt und in handliche Wickellängen portioniert werden.
Schön ist, wenn am Anfang alle Werkstoffe einmal in zarter, filigranster Ausführung auftauchen.
Ähnlich wie beim Kuchen: Da darf der Rand gerne genauso gut belegt sein, wie die Mitte. Einzelne, verirrte machen längst nicht so viel Spaß wie eine kleine Streuselgruppe, auch am Rand. ;)

Gewickelt wird nun dachziegelartig, das heißt auf eine Lage Blüten und Fruchtstände wird die nächste gelegt, jede Lage, jedes Sträußchen wird mit feinem Schmuckdraht festgewickelt. So lange, bis der Ring in euren Augen ausreichend floral geschmückt ist.
Praktisch ist, dass die großen Samtblüten dünne Drahtstiele haben. Die lassen sich prima mit einwickeln. Wem das zu unhandlich erscheint oder für diejenigen, die nicht so geübt im Wickeln sind: Man kann die Textilblüten natürlich zum Schluss auch ankleben.
Dann nur unbedingt ein bisschen Freiraum einplanen und an dieser Stelle mit den Trockenfloralien eher flach und unterfütternd arbeiten.

Beide Ringe mit einer Wicklung aus Papier-Strickschlauch aneinanderbringen. Nun folgt die Kür: Aus dem Vollen schöpfen und Bänder mit einer Schlaufe lässig an den größeren Ring anhängen.
Warum wir genau diese Farbauswahl getroffen haben? Schaut doch mal in unser Trendmagazin “FIRST LOOK Winter 2020“. Da zeigen wir die Halbach-Wintertrends ausführlich in Farben, Formen und Materialien.
Wir lieben sehr das sanfte Farbenspiel von “Gentle Naturalness“. Da ist der Name Programm!
Sanfte Rosatöne gepaart mit Naturnuancen, Uni-Bänder und gemusterte, ein wenig Metallic- und Glitter-Schimmer – diese Mischung hat Klasse!

Mit den Blumen-Bänder-Hoops sind wir gern zu Gast bei Decorize Kreativas, beim Dings vom Dienstag und bei Handmade on Tuesday.

Hallo Herbst – flauschig umkränzt

Hallo Herbst – flauschig umkränzt

Langsam aber sicher werden die Abende wieder länger. Da hilft nur eins: drinnen gemütlich machen mit viel Kerzenschein! Für optische Wärme sorgen Windlicht mitsamt Kranz aus Samt, Kunstfell-Schnur und Trockenblumen. Mit dieser leuchtenden Gruppe fällt der Abschied vom Spätsommer gleich viel leichter.

Material:

  • Strohrömer in Wunschgröße
  • passendes Windlichtglas + Kerze
  • Samtband (honey yellow, Breite 10 cm, Artikelnummer 9340), Kunstfell-Schnur (honey und dark berry, Artikelnummer 25800), dünnere Schnüre wie Kunstlederbändchen (Artikelnummer 24035), Kunstleder-Flechtband (Artikelnummer 24035), Acetat-Kordel (Artikelnummer 24035)
  • Trockenblumen
  • Heißkleber
  • Drahthafte zum Befestigen des Trockenblumenstraußes

Zuerst bekommt der Strohrömer eine weiche Hülle. Umwickelt ihn dafür mit dem Samtband. Anfang und Enden mit etwas Heißkleber fixieren.
Wicklungen mit dünneren Schnüren aus anderen Materialien sorgen für interessante Texturkontraste und lockern auf. Deshalb ruhig kreuz und quer wickeln.
Zum Schluss bekommt die unfassbar weiche Kunstfell-Schnur ihren großen Auftritt. Damit’s nicht zu unruhig wird, diese relativ parallel um den Samtrömer führen.
Hier verraten wir euch, wo ihr die Kunstfell-Schnur aktuell kaufen könnt.

Die Trockenblumen zu einem lockeren Sträußchen zusammennehmen, mit der dunkelbeerigen Kunstfell-Schnur zusammenbinden.
Die Hafte auf der Unterseite des Bouquets durch die Wicklung schieben und in den Römer stecken.

Windlicht in die Mitte, Kerze an, Gemütlichkeit genießen!

Gerne zeigen wir den herbstlichen Windlicht-Kranz bei den Decorize Kreativas, beim Dings vom Dienstag und bei Handmade on Tuesday.

Farbenfroh: schnelle Gartendekoideen

Farbenfroh: schnelle Gartendekoideen

Ganz sicher: Er kommt noch, der Sommer! Und wenn er hier und da noch ein wenig zögert, locken wir ihn einfach mit einer Handvoll Outdoor-Ideen mit Kordeln, Bändern und Schnüren. Easy, schnell gemacht, sommerbunt – für schöne Aussichten auf Balkon, Terrasse und im Garten!

Outdoor-Deko mit Kordeln, Bändern und Schnüren

Material:

  • Outdoor-taugliche Dekostoffe (gekennzeichnet mit Sonne-Wolken-Symbol) wie Stoff in Leinenoptik (Artikelnummer 9548) und Samtläufer (Artikelnummer 93400)
  • diverse Bänder, Schnüre und Kordeln, z. B. Pomponschnur (Artikelnummer 24056), Samtschnur (Artikelnummer 25600), Papier-Strickschlauch (Artikelnummer 15640), Band mit Leinenkante (mit Punkten: Artikelnummer 656; uni: 5670), Band mit feiner Bogenkante (Artikelnummer 3326), schmale Litze (Artikelnummer 7921), Blümchen-Stanzband (Artikelnummer 24039), Band mit Steppstreifen (Artikelnummer 8119)
  • Filzblüten (Artikelnummer 63169)
  • Metall-Blütenstecker (Artikelnummer 22607)
  • Flaschen, (geweißte) Äste
  • Pflanzkörbe, Kübelpflanzen – alles, was ihr auf Balkon und Terrasse aufhübschen möchtet

Wir steigen ein mit bunten Dekoflaschen, die nur einen Zweck haben: hübsch auszusehen. Wir finden, dass sie richtig gute Laune machen! Vor allem, wenn eine kleine Brise weht und die angeknoteten Bänder fröhlich im Wind flattern.
In den letzten Wochen haben wir darauf schon das eine oder andere Mal hingewiesen. Weil wir das gerade für Outdoor-Ideen wichtig finden, sagen wir es gerne noch einmal: Viele Halbach-Bänder könnt ihr problemlos draußen einsetzen, da sie licht- und farbecht sind und ihnen auch Regen nichts anhaben kann. Ihr erkennt sie am Sonne-Wolken-Symbol auf dem Etikett
Und klar: Das gilt ebenfalls für die hübschen Filzblüten, die sich einfach auf die Bänder fädeln lassen und dank leicht rauer Textur ohne weiteres Zutun dort bleiben, wo ihr sie gern hättet.

Ihr müsst ihn unbedingt in die Hände nehmen: Strickschlauch aus Papiergarn. Der ist so weich und geschmeidig und gleichzeitig sehr robust, sodass auch diese Schnur geradezu auf den Draußeneinsatz wartet.
Für den Undone-Style-Schmuck wickelt ihr legt ihr ein langes Stück Papier-Strickschlauch erst zwei-, dreimal um euer Pflanzgefäß, knotet es fest und verschlingt dann die beiden Enden mit den Fingern locker zu luftmaschenähnlichen Schlaufen: Mal miteinander, mal große, mal kleine. Da gibt’s keine spezielle Technik, lasst ihn einfach laufen. Ihr werdet merken, dass Papier-Strickschlauch wegen seines weichen Falls fast von alleine das tut, was ihr gern möchtet. Die Enden miteinander verknoten, fertig.
Weitere Ideen mit diesem vielseitigen Material vom gebogenen Schriftzug, über die DIY-Statement-Kette, den Knoten-Untersetzer bis zur Makramee-Netztasche findet ihr unter dem Tag Papier-Strickschlauch.
Die beiden Dekostoffe, die ihr auf dem Bild seht, sind natürlich auch für draußen geeignet. Den Samtläufer und den Dekostoff in Leinenoptik gibt’s in vielen tollen Farben, sodass ihr ganz sicher auch in eurer Lieblingsfarbwelt gestalten könnt.

Die Blumenstecker aus Metall pimpen mit einem Griff jede Kübelpflanze. Weil wir nicht ohne können: Auch hier müssen es zusätzlich noch ein paar zart-wehende Bänder sein.
Erkennt ihr ihn wieder? Hier seht ihr mehr vom bunten Bändervorhang für die Balkon- und Terrassentür.

Falls ihr alles auf einen Blick haben möchtet: Wir haben die jüngsten Ideen für draußen auch auf unserem Pinterest Outdoor-Board gesammelt. Klickt doch mal rüber!
Macht’s euch hübsch – bis nächste Woche!

Gerne zeigen wir diese Outdoor-Ideen bei den Decorize Kreativas, beim Dings vom Dienstag und bei Handmade on Tuesday.

Luftig-leichter Kordel-Hoop

Luftig-leichter Kordel-Hoop

Sommerdeko? Ja, gerne! Am liebsten zart schwebend und von schneller Hand. Denn dann bleibt genügend Zeit, um die schöne Aussicht zu genießen. Floraldesignerin Elisabeth Schoenemann hat sich dieses schnelle DIY für euch ausgedacht.

Bambusring mit Kordeln, Bändern und Blumen

Material:

  • Bambusringe (Artikelnummer 18500)
  • Bänder und Kordeln, z. B. recycelte Baumwollkordel dünn (Artikelnummer 25500) und dick (Artikelnummer 24400), Band mit feiner Bogenkante (Artikelnummer 3326), Bändchen mit Leinenkante (Artikelnummer 5670), Samtband (Artikelnummer 7980), Satinstanzband “Blätterranke” (Artikelnummer 24026), Samtschnur (Artikelnummer 25600)
  • Kugelglasvasen, z. B. vom Möbelschweden mit praktischem Metallbügel oder mit Löchern, durch die man Bänder zum Aufhängen fädeln kann
  • Schere
  • Trockenblumen, alternativ LED-Teeelicht

Für die extrem lässige Hoop-Variante hat Elisabeth das Bändchen mit Bogenkante und die dünne Kordel aus recycelter Baumwolle in etwa 10 bis 12 cm lange Stücke geschnitten und in unregelmäßiger Reihenfolge unten und oben an den Bambusring geknotet.
Wer mag, franst die Kordeleneden noch ein wenig aus – gibt dem Ganzen eine entspannte Modern-Boho-Note.
Was ergänzt dicht an dicht? Genau, lang abhängend! Deshalb dürfen bei Hoop No. 2 Kordeln, Bänder und Schnüre ihre Schönheit auf ganzer Linie ausspielen. Knotet sie dafür einfach in kleinen Gruppen unten an den Dekoring.
Das Kugelglas mithilfe eines Bändchens am Bambusring befestigen und an dieser Stelle noch eine Bändergruppe anhängen.

Was die Sommerdeko wirklich entspannt macht? Dass sie draußen bleiben kann! Wenn ihr darauf achtet, Bänder zu verwenden, die Outddor-tauglich sind, habt ihr den ganzen Sommer etwas davon. Das erkennt ihr ganz leicht am Sonne-Wolken-Symbol auf dem Etikett. Das bedeutet, dass das Band, die Kordel, die Schnur licht- und farbecht und auch regentauglich ist.
Den Bambusringen kann ein Schäuerchen ebenfalls nicht viel anhaben.
Ok, die Trockenblumen solltet ihr bei dicken Regenwolken lieber entfernen. Aber so schnell sie rausgenommen sind, fallen sie mit einem Schwung auch wieder in der Vase.
Elisabeths Zusatzidee: Anstatt der Blumenfüllung sorgt ein LED-Teelicht am Abend für zauberhafte Stimmung.

Das waren sie nun, die sechs Outdoor-Gastbeiträge unseres Stylisten-Duos Elisabeth Schoenemann und Oliver Ferchland, die die Halbach-Trends zweimal im Jahr in unserem Ausstellungshaus in Szene setzen.
Nächste Woche erfahrt ihr wie versprochen mehr dazu und über die beiden.

Gerne sind wir mit Elisabeths Bänder-Hoops zu Gast bei den Decorize Kreativas, beim Dings vom Dienstag und bei Handmade on Tuesday.