Winterschön: Dekobäumchen aus Bändern

Winterschön: Dekobäumchen aus Bändern

Mit dieser kleinen, feinen Dekoidee wird’s stimmungsvoll auf Kommode, Anrichte, dem Kaminsims, dem Sideboard – überall dort, wo ihr’s gern winterlich hättet.

Das brauchst du für die Bänder-Deko-Bäumchen

  • Fransenbordüre mit Lurexakzenten (Artikelnummer 9929), winterliches Band, z. B. mit Sternchendruck
  • 2 Kegel aus Steckschaum (trockene Verarbeitung): Ø 10 cm, 32 cm hoch, einmal gekürzt auf ca. 20 cm
  • Heißkleber, Schere

Für den kleineren, pummeligeren Baum zunächst Bandabschnitte von ca. 10 vorbereiten. Diese zu Schlaufen legen und mit einem kleinen Heißklebepunkt fixieren.

Die einzelnen Schlaufen von unten nach oben dachziegelartig ankleben.
Die unterste Reihe ruhig mit etwas Überstand beginnen. Das sorgt für eine gute “Bodenhaftung”.
Bei den nachfolgenden Reihen jeweils ein wenig in die Lücken der vorhergehenden arbeiten.

Zum Schluss nach unten glatt streichen. Dann kommt die Baumform gut raus und der Blick auf den Steckschaumkegel wird verdeckt.

Das Beste an diesem Baum: Es braucht nur ein einziges, ausgefallenes Band, um diesen besonderen Look zu kreieren.
Wie beim anderen Dekobäumchen wird das Band von unten nach oben angebracht.
Damit es schön auf der Rolle liegt, hat die Fransenbordüre einen transparenten Fixierfaden. Diesen peu à peu beim Umlegen abziehen und schon liegen die feinen Fransen frei!
Punktuell mit Heißkleber fixieren – das war’s schon.

Kleiner Styling-Tipp: Zum Schluss die Fransen leicht gegen den Strich streichen, dann wird’s etwas bewegter und puscheliger. Pro-Tipp: föhnen geht auch! ;)

Wir finden, die beiden Bäumchen zaubern zusammen mit Kerze, Zapfen, Ast und Kugeln richtig schöne Winterstimmung.
Geht’s euch auch so?

Die Deko-Bäumchen sind zu Gast bei Handmade on Tuesday, beim Dings vom Dienstag und den Decorize-Kreativas.

Vorfreude mit DIY-Adventskalender-Hoop

Vorfreude mit DIY-Adventskalender-Hoop

Einfach schön: der Adventskalender in diesem Jahr! Denn wir lieben den Dekoring-Trend, fügen fröhlich ein paar Zutaten hinzu und schon hängt ein echter Vorfreude-Bringer an der Wand!

Material für den Adventskalender-Hoop

  • Metallring: Ø 50 cm in Gold (Artikelnummer 63410)
  • Filzstern mit Klammer und Micor-LED-Lichterkette (Artikelnummer 23190)
  • Papiersterne (Artikelnummer 19819)
  • Mini-Holzklammern (Artikelnummer 16638)
  • Sternhänger aus Samt und Kunstleder (Artikelnummer 63571)
  • Bänder eurer Wahl (hier: Samtband mit Sternendruck (Artikelnummer 886), schmales Samtbändchen (Artikelnummer 7980), Lurex-Druckband mit Sternen (Artikelnummer 258), Druckband ‘Merry Christmas’ (Artikelnummer 150))
  • Metallic-Stift in Gold
  • Lärchenzweig o. ä.
  • Schere

Habt ihr alles beisammen, ist die Hauptarbeit schon getan.
Zuerst den Filzstern anklammern, die Lichterkette um den Hoop wickeln.

Die Sterne beziffern und (das ist wahrscheinlich die kniffeligste Aufgabe) auf der Rückseite mit Gutscheinen, kleinen Aktionsgeschenken oder netten Botschaften beschriften.
Die Bänder etwa auf eine Länge zuschneiden im unteren Bereich doppelt um den Hoop legen.
Den Sternenreigen mit Hilfe der Klammern anbringen. Damit haltet ihr gleichzeitig die Bänder an ihrem Platz.

Zum Schluss den Lärchenzweig anlegen, mit dem langen, schmalen Samtbändchen und einem festen Knoten am Adventskalender-Hoop befestigen.

Und dann? Mit vorfreuen!

Gerne teilen wir den Adventskalender-Hoop bei Handmade on Tuesday, beim Dings vom Dienstag und den Decorize-Kreativas.

Wall Hanging: Bambusringe treffen Baumwollkordeln

Wall Hanging: Bambusringe treffen Baumwollkordeln

Wir haben eine Ahnung. Wenn ihr erst einmal angefangen habt, die Bambusringe zu einem Bild zu legen, findet ihr wahrscheinlich kein Ende. Denn unser DIY-Wall-Hanging ist so vielseitig und individuell auf eure Bedürfnisse abstimmbar – schier grenzenlos in Länge, Breite, Höhe. Da ist die Wand im Nu komplett neu gestaltet! ;)

Material:

  • Bambusringe: gibt’s in vielen verschiedenen Größen von 20 cm bis 40 cm Durchmesser (Artikelnummer 18500)
  • Baumwollkordel in unterschiedlichen Stärken 2 mm, 5 mm, 6 mm und 10 mm (Artikelnummern 25502, 25500, 25503, 24400)
  • zwei, drei Stiele Trockenblumen

Die Umsetzung ist denkbar einfach. Jeder Ring bekommt eine eigene Deko: mal quer, mal schräg gespannte Fäden, mal locker angehängte Kordeln, mal eine lässige Umschlingung mit der XL-Kordel.
Habt ihr euren Style gefunden, legt die Ringe am besten einmal zur Probe. So seht ihr, ob’s am Ende passt und sich auch keine Schnüre in die Quere kommen.
Dann die einzelnen Bambusringe gestalten.

Ausgehend vom mittleren bzw. einem zentralen Ring kommen nun die anderen hinzu.
Einfach mit engen und strammen Wicklungen mit der 2mm-Makrameekordel aneinanderbringen. Erst mit dem mittleren, dann mit dem Nachbarring verbinden.
So wird das Bild insgesamt stabil und lässt sich problemlos an die Wand bringen.

Zum Schluss noch ein bisschen Feintuning: zwei, drei Trockenblumenstiele machen’s lebendig, locker ausgefranste Enden der dicken Kordel aus recycelter Baumwolle besonders lässig.
Da sie so unglaublich zum Ausprobieren und Machen einlädt: unter dem Schlagwort Baumwollkordel findet ihr viele DIY-Ideen rund um den Halbach-Kreativliebling.

Aufmerksame Leser haben’s längst entdeckt: Auf dem ersten Bild schaukeln im Vordergrund ein paar Pflanzen. Die DIY-Makramee-Ampeln mit Bambusringen hatten wir euch schon mal gezeigt. Hier könnt ihr euch direkt hinklicken.

Das DIY-Wandbild ist zu Gast bei Handmade on Tuesday, beim Dings vom Dienstag und den Decorize-Kreativas.

Natural Style: Kordel-Wall-Hanging

Natural Style: Kordel-Wall-Hanging

Vielseitiger Liebling: Kordel aus recycelter Baumwolle. Gibt’s inzwischen in vielen verschiedenen Stärken und Farben für tollste DIY-Projekte.
Heute begeben wir uns an einen coolen Wandbehang. Macht ihr mit?

Tutorial: DIY-Wandbehang

Das brauchst du:

  • Kordel aus recycelter Baumwolle in unterschiedlichen Stärken:
    8 mm (Artikelnummer 25503 in Natural und Cappuccino)
    5 mm (Artikelnummer 25500 in Natural und Cappuccino)
    2 mm (Artikelnummer 25502 in Natural)
    1 mm (zum Umwickeln, Artikelnummer 25501 in Cappuccino, Grey, Straw, Natural)
  • entrindeten Naturast ca. 80 cm lang
  • Schere
  • beim Ausfransen hilft ein grobzinkiger Kamm

Damit die einzelnen Stränge in etwa gleich dick werden, haben wir von der

  • 8-mm-Kordel jeweils 3 Doppelstränge,
  • 5-mm-Kordel jeweils 5 Doppelstränge und
  • 2-mm-Kordel jeweils 12 Doppelstränge genommen.

Die längsten Schnüre sind etwas 85 cm lang.
Aber in Anzahl, Verteilung und Länge seid ihr natürlich völlg frei – der Wandbehang soll ja schließlich perfekt an eure Wand passen!

Die abhängenden Schnüre hälftig um den Ast legen, dann mit der dünnen Baumwollkordel umwickeln.
Dazu am Anfang eine Schlaufe legen und das kurze Ende mit einwickeln.

Die dünne Kordel aus recycelter Baumwolle dicht an dicht parallel um den langen Strang führen.
Da das kurze Ende eingewickelt wurde, könnt ihr beide Enden zum Schluss problemlos miteinander verknoten. Cooler Wickeltrick, oder? ;)

Wie auch bei den unterschiedlichen Stärken der Kordel, der Anordnung und Länge der Stränge: Spielt auch hier gerne mit der Anzahl der Umwicklungen.
Das macht’s am Ende belebt und – trotz der Materialbeschränkung – alles andere als eintönig!
Wer mag, frisiert zum Schluss noch etwas. Es wird besonders puschelig, wenn ihr euch vor allem um die 8-mm-Kordel kümmert.
Dazu den Wandbehang am besten flach auf einen Tisch legen und den jeweiligen Strang von unten nach oben mit dem großzinkigen Kamm aufdröseln.

Viel Freude beim Wickeln!

Gerne zeigen wir den Wandbehang bei Handmade on Tuesday, beim Dings vom Dienstag und den Decorize-Kreativas.

Colour Play: Sommerbunte (Party-) Deko

Colour Play: Sommerbunte (Party-) Deko

Manchmal muss es einfach bunt sein! Vor allem, wenn sich der Sommer etwas bitten lässt. So wie in diesem Jahr. Für alle kleinen und großen Anlässe zeigen wir euch eine fröhlich-bunte Partydeko. Die leicht umgesetzte Idee lässt sich aber auch prima nutzen, um einfach mal ein bisschen Farbe ins Haus zu holen. Auf zum Farbenspiel!

Sommerliche Partydeko mit Bändern und Wabenpapierbällen

Material:

  • Wellenstreckmetall, Lochmetall, o. ä.
  • DIY-Gestell für Tisch aus Tischklemmen und Rundhölzern (siehe Beitrag “Sommerbunte Gartenlust“),
    alternativ kann das Wellenstreckmetall z. B. auch von der Decke abgehängt werden
  • diverse sommerbunte Bänder wie Band mit Steppstreifen (Artikelnummer 8119), Band in Baumwolloptik (Artikelnummer 4527), Taftbänder glänzend (Artikelnummer 111) und matt (Artikelnummer (9660), Streifenband (Artikelnummer 3141)
  • Wabenpapierbälle (Artikelnummer 11284)

Es gibt kaum etwas zu tun, bis die sommerbunte Deko steht.
Stangen an den Tisch bringen (was ihr dafür braucht – Sonnenschirmtischklemmen, Rundstäbe und Rohrschellen – lest ihr in diesem Blogbeitrag), Loch- oder Streckmetall auflegen, Bänder zuschneiden und auflegen beziehungsweise durch die Löcher fädeln.
Für die Indoor-Variante reicht’s, wenn ihr die Bänder lose auflegt. Draußen ist Verknoten sinnvoll. ;)
Für die Outdoor-Deko empfehlen wir auch, das Metall zusätzlich mit zwei, drei Kabelbindern zu sichern.
Ein paar bandgeschmückte Wabenbälle dazu, schon liegt Party-Flair in der Luft.

Warum es genau diese Farbkombi geworden ist? Das Halbach-Kreativteam entwickelt zweimal im Jahr die Halbach-Trends, nach denen dann die Kollektion ausgerichtet wird. In unserem Trendmagazin “First Look Spring Summer 2021” erfahrt ihr mehr. Klickt doch mal rüber zum farbenfrohen “Colour Play”.

Und noch eine Insider-Info: Selbst eine solche Farbenvielfalt könnt ihr superleicht mit Halbach-Bändern umsetzen.
Denn gerade das immer verfügbare Halbach-Daily-Standard-Programm hält wirklich eine Riesenfarbpalette bereit. Es wird auch immer wieder um modische, neue Farben ergänzt.
Da lässt sich nach Herzenslust kombinieren und jeder noch so spezielle Farbwunsch erfüllen.
Das gilt natürlich nicht nur für ausgefallene, sondern auch für alle Ton-in-Ton- oder natürlich-neutralen Kombinationen.
Ergänzt um die Bänder der jeweiligen Kollektion ist das ein Perfect Match!
Wir wollten’s nur mal erwähnt haben. ;)
Und weil man das gar nicht oft genug sagen kann: Viele Halbach-Bänder sind Outdoor-tauglich, sodass ihr sie wirklich problemlos für die Außendeko nutzen könnt.
Ok, die Wabenbälle solltet ihr vor dem nächsten Schauer besser reinholen.

Viel Spaß beim Party-Farbenspiel!

Gerne zeigen wir die sommerbunte Bänder-Party-Deko bei den Decorize Kreativas, beim Dings vom Dienstag und bei Handmade on Tuesday.