Nächste Woche wird wieder ordentlich in den Mai getanzt! Der DIY-Mini-Maibaum, den übrigens unsere Azubine Lina für euch gebastelt hat, macht eure frühlingshafte Party-Deko perfekt.

Frühlingsdeko mit Bändern: Mini-Maibaum

Das braucht ihr:

  • verschiedene Bänder, Kordel (bei halbach24 bekommt ihr viele schöne!)
  • Stock (ca. 45 cm)
  • Glöckchen
  • Draht
  • Schere & Zange

So wird´s gemacht:

Zunächst biegt ihr euch mit dem Draht eine möglichst runde Form (oder ihr nehmt einen passenden Kranz) und wickelt die Enden fest. Nun schneidet ihr reichlich von der Kordel ab und wickelt diese um den Draht herum, sodass er verschwindet. Von den Bändern schneidet ihr jeweils ca. 55 cm lange Abschnitte ab. Diese legt ihr doppelt in eine Schlaufe und bindet sie so um den Drahtring.

Für die “Baumspitze” benötigt ihr eine Schleife, die ihr mit Hilfe eines Bandes am Stock befestigt und anschließend den Ring anknotet. Um den Maibaum zu vollenden, bindet ihr ein Glöckchen an die Schleife.

Und fertig ist euer DIY-Mini-Maibaum. Schwingt ordentlich das Tanzbein, feiert schön und genießt den freien Tag!

Gern teilen wir den Mini-Maibaum bei den Decorize Kreativas, dem Dings-vom-Dienstag und bei Handmade on Tuesday.

6 Kommentare

  1. Hallo Sonja,
    das mit den Bändern mache ich schon am Fenster in der Haustür – aber als Maibaum, irre Idee!!!!

    Liebe Grüße
    Veronika

    Antworten
    • Liebe Veronika,
      danke dir fürs Kompliment!
      Abgehangene Bänder sehen einfach immer toll aus, oder? ;-)
      Viele Grüße,
      Sonja

  2. Das ist eine schöne Idee.
    Vielen Dank für die Inspiration.
    Liebe Grüße von Heike

    Antworten
    • Liebe Heike,
      danke fürs Kompliment!
      Viele Grüße,
      Sonja

  3. Servus Sonja!
    Danke fürs Zeigen dieser tollen Idee beim DvD, mir gefällt der Mini-Maibaum richtig gut! Liebe Grüße
    ELFi

    Antworten
    • Liebe ELFi,
      das freut uns zu hören!
      Viele Grüße,
      Sonja

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere aktuelle Beiträge: