So ganz langsam kann man sich ja schon mal Gedanken über das eine oder andere schicke Outfit machen. Das festreiche Jahresende naht schließlich mit großen Schritten. Wer findet, dass so eine Clutch ja echt was hermacht, aber eine Umhängemöglichkeit für genauso praktisch hält, für den ist unser selbstgemachter Flechtgurt aus Samtschnur das perfekte Gadget zur kleinen Ausgehtasche.

DIY-Idee: Samtschnur-Taschengurt flechten

(Der Beitrag enthält unbezahlte Werbung wegen Markennenung und Verlinkung eines anderen Herstellers)

Material:

  • ein Knäuel Samtschnur (Artikelnummer ), hier in Grau
  • 2 Doppelendkappen (15 x 4 mm, versilbert)
  • 2 kleine Karabinerhaken (25 x 13 mm, versilbert)
  • 2 Binde-/Spaltringe (∅ 10 mm, versilbert)
  • (2 Anhängerhalter (6 mm, versilbert), falls eure Tasche (noch) keine Anhängemöglichkeit hat)
  • Schmuckkleber
  • farblich passendes Nähgarn
  • Nadel, Schere, Zange
  • S-Haken
  • Foldback-/Metallklammer

So wird’s gemacht:

Das Besondere an diesem Flechtgurt ist, dass wir mit vier statt mit drei Schnüren flechten. Dadurch wird er etwas rundlicher, dreidimensionaler und auch bewegter. Das heißt, das Ergebnis liegt nicht schnurgerade, sondern ist in sich etwas strukturierter.
Für den Anfang legt ihr die vier Schnüre nebeneinander und näht sie mit ein paar Stichen eng aneinander. Sie sollten später zusammen in die Endkappe passen. Sollte euch das zu dick erscheinen, könnt ihr zuvor die Füllung der Samtschnur ein wenig einkürzen. Dafür die Samthülle ein Stück zurückschieben, Füllung einkürzen, den Samt wieder glatt ziehen. Dann passt’s auf jeden Fall.
Ganz sauber wird’s, wenn ihr die offenen Schnurenden mit ein paar Stichen zunäht.

Das hier verwendete Zubehör haben wir übrigens im Glücksfieber-Onlineshop gekauft – tolle Auswahl, unkomplizierte Abwicklung, schnelle Lieferung (selbst gekauft, unbezahlte Werbung).

Klemmt die aneinandergenähten Schnüre in eine feste Klammer und hängt diese in einen kleinen S-Haken, den ihr wiederum über die Tischkante oder einen Stuhl hängt.
Wir beginnen von rechts mit dem Flechten: Die rechte Samtschnur nach links über die danebenliegende legen.
Die äußerste linke nun über beide rechts von ihr liegenden.

Jetzt wieder die äußerste rechte über die nächste linke führen. Die ganz links über zwei rechts von ihr liegende.
Also im Prinzip wie beim normalen Flechten mit drei Schnüren, nur dass die linke Schnur immer über zwei Schnüre gelegt wird.
Nach den ersten Flechtungen solltet ihr die Schnüre möglichst eng zusammenschieben, damit die Struktur bereits am Gurtanfang beginnt.

Zwischendrin mal eine kleine Flechtpause machen, den Gurt zur Probe umlegen und so eure persönliche Länge ermitteln.
Zum Schluss die Samtschnurenden auf die gleiche Länge kürzen. Die Füllung gegebenenfalls etwas einkürzen. die Samtschnüre aneinander- und die offenen Schnurenden zunähen.
Beide Flechtschnurenden mit Schmuckkleber in die Endkappen kleben, gut trocknen lassen.
Die Spaltringe an den Ösen der Endkappe befestigen, daran die Karabiner hängen.
Hat eure Tasche eine Anhängemöglichkeit, seid ihr jetzt fertig, ansonsten nur noch eben die Anhängerhalter annähen.

Jetzt bleibt nur noch: Samtgurt einhängen, ausgehfein machen und den schicken Auftritt genießen.
Ach ja: Zwischendurch das Anfassen nicht vergessen, die Samtschnur fühlt sich nämlich unglaublich gut an!

Ihr möchtet gern eure eigenen Ideen mit Halbach-Samtschnur umsetzen?

  • aktuell ist die Samtschnur im Sortiment vieler Großhändler, um sie darüber zu beziehen, sprecht am besten den Floristen eures Vertrauens an, mit der Bitte,sie euch aus dem Großhandel mitzubringen
  • außerdem bekommt ihr die Samtschnur online bei Halbach24.de

Gerne zeigen wir das Statement-Shirt bei Handmade on Tuesday, den Decorize Kreativas und beim Dings vom Dienstag.

2 Kommentare

  1. Was für eine tolle Idee. Oft ist es so schwer einen passenden Taschengurt zu finden.
    Super…
    Liebe Grüße
    Silke

    Antworten
    • Danke, liebe Silke! Viel Spaß beim Nachflechten. ;)
      Liebe Grüße
      Jutta

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere aktuelle Beiträge: