Mit dem Halbach-Korkstoff haben wir jetzt schon so einiges angestellt, aber eins juckte mich die ganze Zeit noch in den Fingern: Fototransfer auf Kork. Das habe ich jetzt mal mit einem Korkstoff Armband mit Schriftzug ausprobiert und finde das Ergebnis ganz toll.
Je nachdem, was für einen Text ihr wählt, auch eine tolle Geschenkidee, um jemandem ein paar Segenswünsche als täglichen Begleiter zu schenken.

Ganz unkompliziert: Fototransfer auf Kork

Das brauchst du:

  • Halbach-Korkstoff
  • einen Schriftzug oder ein Muster seitenverkehrt ausgedruckt auf einfachem Kopierpapier { wichtig dabei: es muss ein Laserdruck sein! }
  • Foto-Transfer-Potch
  • Cutter, Schneidschiene, Pinsel, eventuell eine weiche Bürste
  • zwei Mini-Magnete für den Verschluss
  • eventuell Klarlack
  • Sekundenkleber

Zuerst schneidest du dir einen passenden Streifen Korkstoff zurecht. Auf Grund der Länge meines Spruches { ein bekannter Irischer Segen } habe ich das Armband als Wickelarmband gemacht – bei drei lockeren Wicklungen brauchte ich dafür eine Länge von 60 cm.
Wichtig ist die Breite des Korkstreifens: schneide so zu, dass du nach dem Bearbeiten mit dem Fototransfer-Potch auf jeder Seite noch 2-3 mm Korkstoff abschneiden kannst. Mein fertiges Armband ist ca. 12 mm breit – der Zuschnitt hatte eine Breite von 18 mm.
Der Spruch oder das Motiv wird genau in derselben Breite und Länge vorbereitet und auf einfachem Kopierpapier seitenverkehrt mit dem Laserdrucker ausgedruckt. Wegen der Länge meines Streifens musste ich das Papier zweimal ansetzen: Einfach das Motiv “auf Stoß” zuschneiden und auf der Rückseide mit einem winzigen Streifen Tesafilm fixieren.

Als nächstes kommt das Foto-Potch zum Einsatz: Sowohl den Korkstoff-Streifen als auch den Papierstreifen auf der Vorderseite gut damit einpinseln. Schön gleichmäßig, nicht zu dick, aber schon so viel, dass überall eine gute Schicht drauf ist. Dann wird der Papierstreifen “face to face” auf den Kork geklebt. Gut festdrücken, dabei aber aufpassen, dass das durch die Feuchtigkeit aufgeweichte Papier nicht reißt. Am besten würde das wahrscheinlich mit einer weichen Gummirolle funktionieren. Das Ganze muss über Nacht gut trocknen, ganz Eilige können aber auch mit einem Fön etwas nachhelfen.

Nachdem unser Fototransfer auf Kork komplett getrocknet ist, kann das Papier auf dem Streifen einfach unter fließendem Wasser gut eingeweicht werden. Keine Sorge: der Halbach-Korkstoff ist als handwaschbar gekennzeichnet – ein bisschen Wasser macht ihm so gar nichts aus.
Dann wird das Papier mit dem Finger abgerubbelt, aber das geht erstaunlich einfach. Man muss nur etwas Fingerspitzengefühl dafür bekommen, einerseits fest genug zu rubbeln, dass alles Papier entfernt wird und andererseits die Schicht mit dem Motiv oder der Schrift nicht zu beschädigen. Zum Schluss nochmal unter fließendem Wasser abspülen und die letzten Papierreste eventuell mit einer weichen Bürste entfernen. Danach abtupfen und trocknen lassen.
Das Ergebnis ist jetzt eine sehr schöne, matte Korkoptik, allerdings mit einem leichten Nebelschleier, der durch die immer noch vorhandenen Papierfasern entsteht. Außerdem werden die Kanten { zumindest bei mir ;-) } nicht so schön. Mit einem scharfen Cutter und einer Schneidschiene lässt sich das aber schnell ändern: einfach auf beiden Seiten die 2-3 mm wegschneiden, die wir extra dafür am Anfang mit eingeplant haben.

Wer mag, überzieht den Korkstoff dann noch mit einer dünnen Schicht Klarlack. Jetzt  kommt der Druck erst richtig zur Geltung und der Grauschleier verschwindet komplett. Ich bin ganz begeistert!
Als letzter Arbeitsschritt werden mit einem Tupfer Sekundenkleber die Magnete aufgeklebt { Vorsicht: einen vorne und einen hinten! }
Und gefällt´s Euch? Ich jedenfalls werde bestimmt noch mehr Ideen mit Fototransfer austüffteln… und mit dem Korkstoff sowieso! ;-)

Wir sind heute auch wieder beim Creadienstag dabei – frohes Schaffen allen Kreativen ;-)

7 Kommentare

  1. oh ganz toll.
    Was hast du für einen Spruch genommen? Verrätst du uns den?

    Antworten
    • Klar verrate ich den, liebe Sibylle!
      Das ist ein ganz bekannter irischer Segen, so wie ich ihn im Internet gefunden habe:

      May the road rise to meet you,
      may the wind be always at your back,
      may the sun shine warm upon your face and
      the rains fall soft upon your fields.
      And until we meet again may God hold you in the palm of his hand.

      Viel Spaß beim kreativen Drucken;-)

    • ganz lieben Dank

  2. Ich bin ganz begeistert! Korkstoff als Armband wirkt total stylish. Understatement im positivsten Sinne. Mit dem Spruch genial!

    Bisher habe ich nur Korkuntersetzer mit Orangenölreiniger bedruckt. Ich wäre nie auf diese fantastische Idee gekommen.

    Hab vielen Dank für die tolle Inspiration!
    liebe Grüße
    Sandra

    Antworten
    • Dankeschön für die vielen Komplimente… ich freu mich immer wie Bolle, wenn unsere Ideen gefallen ;-)

  3. Ach, das ist ja eine tolle Idee!!! Überlege schon die ganze Zeit, was ich noch mit meinem Foto-Transfer-Potch anstellen könnte!
    Lieben Dank für Teilen!
    Ariane

    Antworten
    • Sehr gerne! Und viel Erfolg beim Transferieren auf Korkstoff – ich war echt überrascht, wie problemlos das geklappt hat.
      Liebe Grüße
      Eva

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere aktuelle Beiträge:

 

XXL-Armstricken mit Halbach-Strickschlauch

Einen schönen 3. Advent wünschen wir euch! Heute gibt’s ein besonderes Bonbon, denn Halbach steckt mit einem tollem Gewinn hinter dem 16. Türchen beim Makerist-Adventskalender – also schnell noch mitmachen!

mehr lesen