Habt ihr Lust auf eine kleine Runde an der Nähmaschine? Dann haben wir heute ein praktisches DIY für euch. Ich find’s jedenfalls praktisch, wenn die zwei, drei, vier, fünf Pinsel, die frau so hat, nicht im Kosmetiktäschchen rumfliegen, sondern übersichtlich nebeneinander liegen.

DIY-Tutorial: Tafelstoff-Pinseltasche nähen

Material:

  • Tafelstoff in Rot, 25 cm breit, 25 cm lang
  • Band mit Leinenkante in Rot, 15 mm breit und etwa 35 cm lang {je nachdem wie viele Unterteilungen ihr haben möchtet}
  • Band mit Leinenkante in Weiß, 15 mm breit, 54 cm lang
  • Schere, Maßband, Stecknadeln, Nähgarn in Weiß

So wird’s gemacht:

Das Tafelstoffrechteck an den langen Seiten etwa zwei Zentimeter nach innen umschlagen und feststecken. Das macht den Rand etwas volumiger und verhindert, dass die Pinsel herausrutschen. Das weiße Band, mit dem die Rolle zugebunden wird, mittig auf der roten Seite anlegen, bis knapp über die Hälfte feststecken.

Das rote Band knapp nach innen umschlagen, auf der Tafelstoffrückseite mittig an der Kante der schmalen Seite anlegen und feststecken. Das rote und das weiße Band liegen genau übereinander {sie werden in einem Schritt angenäht}. Ein paar Pinsel zur Probe dazuholen. Das Band zu unterschiedlich großen Schlaufen legen, ein paar kleinere für die dünnen, ein paar größere für Rouge-/Puderpinsel und Co. Die Schlaufen mit Nadeln feststecken. Pinsel wieder rausnehmen.

Die Schlaufen mit einem Zierstich {ein normaler Stepp- oder Zickzackstich geht natürlich auch} festnähen. Dabei unbedingt darauf achten, dass ihr das weiße Band auf der roten Tafelstoffseite wirklich nur bis zur Hälfte mit annäht, sonst lässt sich das Pinseltäschchen nicht mehr rollen und verschließen.
Mit dem gleichen Stich jeweils eine Naht an den schmalen Enden nähen. Dabei die Umschläge mit festnähen. Weil der Tafelstoff nicht ausfranst, braucht man keinen Saum nach innen einzuschlagen und kann einfach an der Stoffkante entlang nähen.

Falls ihr euch schon gewundert habt: Ja, den Tafelstoff gibt’s jetzt auch in Rot. Bringt ‘ne leuchtende Portion Farbe – gefällt mir sehr gut! {Ideen im Klassischen Schwarz-Weiß-Look findet ihr in unserer Tafelstoff-DIY-Sammlung.}

Und natürlich lässt sich auch der Rote mit Kreide beschriften. Beim Pinseltäschchen hab’ ich darauf verzichtet, weil der Stoff auch an sich einfach schön ist. Und die Beschichtung ihn zu einem strapazierfähigen Stoff macht, der sich für viele Ideen eignet. Und weil er ja waschbar ist, gut auch für solche, bei denen mal ein Tröpfchen Wasser im Spiel sein könnte.

Wir sind mit dieser Idee zu Gast bei der Sommeredition der Kreativas und auch wieder beim Creadienstag dabei.

Auf unserer Bezugsquellen-Liste findet ihr ganz schnell heraus, wo ihr den Halbach Tafelstoff bekommen könnt.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere aktuelle Beiträge: