Wedding Wands sind seit diesem Jahr total im Trend. Die Hochzeitsstäbe sind eine schöne Alternative zum Reiswerfen, um dem Brautpaar Glück zu wünschen. Wir zeigen euch, wie´s geht!

Wedding Wands: Schwinge deinen Hochzeitsstab

Das braucht ihr:

  • verschiedene Bänder, Spitzen, Kordeln
  • Holzstab (ca. 25 cm)
  • Glöckchen
  • Draht
  • Schere

So wird´s gemacht:

Wenn ihr euch für 4-5 Bänder entschieden habt, schneidet ihr von allen ein ca. 55 cm langes Stück ab. Sobald alle Bänder zurecht geschnitten sind, können die drahtverstärkten Bänder gewellt werden, so bekommen die Wedding Wands noch mehr Volumen. Tipp: Der Holzstab eignet sich ideal, um hübsche Wellen zu kreieren.

Nun legt ihr die Bänder über den Holzstab und befestigt sie unterhalb des Stabes mit einem dünnen Draht. Achtet darauf, dass die Bänder schön gleichmäßig verteilt sind.

Zuletzt wird das Glöckchen an dem Draht befestigt. Noch schnell die Enden des Drahtes verstecken und fertig ist der trendige Wedding Wand! Die Hochzeitsgäste wünschen dem Brautpaar Glück, indem sie die Wedding Wands hin und her schwingen, die Bänder wehen und die Glöckchen ertönen lassen. Das sieht nicht nur toll aus, es vermeidet zusätzlich den Müll von Konfetti oder Reis auf dem Boden :-)

 

Die Wedding-Wands zeigen wir gerne bei den Decorize-Kreativas, den Dienstagsdingen und Handmade on Tuesday. Schaut doch mal vorbei!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere aktuelle Beiträge:

 

Verpackungsideen mit Herz

Mit diesen Verpackungsideen mit Herz wird der Inhalt eurer Valentins-Geschenke zur Nebensache. Auch für Muttertag oder zur Hochzeit eine schöne Alternative.

mehr lesen

Multitalent: DIY-Ideen mit Holzfurnier-Stoff

Holzfurnier trifft Stoff – heraus kommt Holzfurnier-Stoff! Das tolle Material ist eine Kombination aus Holzfurnier und dünnem Trägergewebe. Das macht den Stoff besonders vielseitig. Was alles geht, seht ihr anhand unserer kleinen DIY-Sammlung.

mehr lesen