Wer hat Lust auf einen raffinierten Knoten? Wir schlingen ein paar Runden mit unserem geschmeidigen Papier-Strickschlauch. Das Ergebnis: stylische Untersetzer. Die sind nicht nur praktisch, sondern bringen noch dazu trendige Farbtupfer auf den Tisch.

Knoten-Untersetzer aus Papier-Strickschlauch

Material:

  • Papier-Strickschlauch (Artikelnummer ) in pale pink, coral und yellow
  • Textilkleber
  • Maßband, Schere

So wird’s gemacht:

Für einen Coaster mit etwa 10 cm Durchmesser braucht ihr etwa 3,20 m Papier-Strickschlauch.
Legt zuerst eine brezelförmige Schlaufe. Das kurze Ende des Strickschlauchs liegt unten links.
Ein Maßband am Anfang hilft, dass es am Ende rund wird.

Führt den langen “Arbeitsfaden” weiter wie auf dem Bild zu sehen.
Die Grundform erinnert schon jetzt an eine Blüte.
Achtet möchlichst auf gleichgroße Schlaufen.
Das kurze Ende des Bandes liegt weiterhin unten links, der Arbeitsfaden läuft oben aus dem Bild.

Mit jeder weiteren Runde füllt ihr die Blütenform von außen nach innen auf. Die Über- und Unterführungen durch die jeweiligen Schlaufen seht ihr am besten auf den Bildern.

Es hilft, die jeweils nächste Runde möglichst parallel zur vorhergehenden zu führen. Das muss nicht gleich 100%-ig sein. Korrigieren kann man später noch gut.
Noch ein Tipp: Da der Papier-Strickschlauch sehr geschmeidig ist, das Ganze beim Durchziehen am besten mit einer flachen Hand festhalten während die andere den Arbeitsfaden hindurchzieht.
Von Runde zu Runde wird das Ganze in sich stabiler.
Gerade das mögen wir so sehr am Papier-Strickschlauch. Dass er unglaublich locker fällt, aber gleichzeitig so robust und stabil ist, dass die Einsatzmöglichkeiten fast grenzenlos sind.

Insgesamt haben wir fünf Runden “gedreht”. Zum Schluss alles so nachziehen, dass möglichst wenig Spielraum zwischen den Schüren ist.
Den Untersetzer umdrehen, die Enden kürzen und mit etwas Textilkleber ankleben. Der hat den großen Vorteil, dass er wirklich gut klebt und transparent auftrocknet.

Schnell noch Nummer zwei, drei, fünf hinterherknoten – fertig ist die Coaster-Runde.
Schützen den Tisch vor blöden Flecken und setzen tolle Farbakzente!

Weil der Papier-Strickschlauch so schön geschmeidig ist und die einzelnen Stränge durchs bloße Verschlingen halten und nicht miteinander verklebt sind, hängen die äußeren Schnüre beim Hochheben mal kurz durch. Aber ganauso natürlich und weich schmiegen sie sich beim Hinlegen wieder an ihre Nachbarn an.

So, haben wir euch Lust aufs Ausprobieren gemacht?
Weil die Kreativschnur so unglaublich vielseitig ist, haben wir schon einige DIY-Ideen mit Papier-Strickschlauch umgesetzt. Schaut selbst!
Und natürlich verratten wir euch euch auch, wo ihr den Halbach-Strickschlauch aus Papiergarn aktuell unter anderem kaufen könnt:

Gerne zeigen wir die Knoten-Untersetzer bei den Decorize Kreativas, beim Dings vom Dienstag und bei Handmade on Tuesday.

2 Kommentare

  1. Bellissimi, un’idea da copiare!
    Baci

    Antworten
    • Grazie mille, cara Baci!

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere aktuelle Beiträge:

Luftig-leichter Kordel-Hoop

Sommerdeko? Ja, gerne! Am liebsten zart-schwebend und von schneller Hand, damit genügend Zeit zum Genießen bleibt. Floraldesignerin Elisabeth Schoenemann zeigt lässige Bänder-Blumen-Hoops.

mehr lesen

Umspannt: Bänder-Rahmen und Flaschendeko

Wir machen es uns draußen schön! Die Zutaten heute sind bänderumspannte DIY-Blumenrahmen und Dekoflaschen. Floraldesignerin Elisabeth Schoenemann hat dieses attraktive Duo zusammengebracht und zeigt wie’s geht.

mehr lesen