Kleine Lichter + Papier-Strickschlauch = zauberhaft-zarte Lampe! Durch ihre offene Art lässt die Hohlschnur viel kreativen Freiraum und freut sich über den leuchtenden Partner in ihrem Innern. Wie das DIY-Objekt gelingt, zeigen wir hier Schritt für Schritt.

DIY-Interior-Deko: Lichtobjekt aus Papierstrickschlauch und Micro-LEDs

Das brauchst du:

  • Halbach-Strickschlauch aus Papiergarn (Artikelnummer ) in Rosa, Beere, Rot und Weiß
  • Lampenring (∅ 30 cm)
  • Micro-Lichterbündel mit 100 LEDs
  • dünnes, stabiles Garn zum Festbinden, z. B. Leinenzwirn
  • Heißkleber, Schere
  • Sicherheitsnadel

So gelingt die DIY-Lampe:

Zunächst das Micro-LED-Lichterbündel aufdröseln. Zugegeben, das ist ein bisschen mühsam, lohnt sich aber für den weiteren Arbeitsflow. ;)
Wen das geschafft ist, drei Stücke Garn à ca. 20 cm knapp unterhalb des Plastikstiftes um die Stränge knoten. Idealerweise befinden sich die Knoten an drei unterschiedlichen Stellen, dann lässt sich das Lichterbündel besser anbringen.

Das präparierte Licherbündel von oben auf den Lampenring setzen, dabei die Lichterstränge zu den Seiten wegführen. Das Bündel möglichst mittig festknoten. Gut zum Fixieren eigen sich die Metallstreben. Die Verknotung muss nicht superordentlich sein – Hauptsache fest – davon sieht man hinterher nichts mehr.
Die einzelnen LED-Drähte locker auf die Segmente des Gestells verteilen.

Bei vielen LED-Bündeln sind die einzelnen Stränge unterschiedlich lang. Nehmt einfach grob Maß und schneidet die entsprechende Anzahl an Papier-Strickschlauch-Schnüren zu.
Jetzt geht’s ans Auffädeln. Wickelt dazu das Ende des jeweiligen Strangs um eine Sicherheitsnadel. Dann lässt sich der Lichterstrang ganz leicht in die hohle Schnur einführen; ähnlich wie beim Einfädeln eines Gummibandes.

Ist der ganze Strang im Innern des Papier-Strickschlauches verschwunden, das Ende mit einem kleinen Klebepunkt am kleinen Metallring festkleben. Wichtig bei dieser und allen weiteren Klebeaktionen: Klebt wirklich nur das Gewebe und nicht den Lichterstrang mit fest!

Nach und nach im Uhrzeigersinn einen Strang nach dem anderen in eine Papier-Strickschlauchschnur einfädeln. Die Enden dachziegelartig mit kleinen Klebepunkten festkleben. Auch die Ecken der einzelnen Schlauchende, sodass alle schön flach am Ring anliegen.
Jetzt einen Papier-Strickschlauchstrang über das Kabel ziehen. Die Länge hängt davon ab, was bei euch sichtbar ist bzw. wie weit die Lampe von der Decke hängen soll.
Das Ende leicht auseinanderziehen, sodass es sich wie eine dekorative Rosette an die Strickschlauchrunde anschmiegt. Hier punktet der Schlauch übrigens doppelt: Einerseits ribbelt das Material nicht auf, andererseits ist es so geschmeidig und flexibel, dass man es eben sogar leicht auseinanderziehen kann.
DIY-Lampe aufhängen, ausrichten und die einzelnen Stränge gegebenenfalls am Metallring festkleben.

Ist der Effekt nicht toll? Viele kleine Leuchtpunkte, die zart durch den Papier-Strickschlauch scheinen! Und selbst, wenn die Lichter nicht an sind, punktet das DIY-Interior-Objekt durch seinen leichten, schwebenden Mobile-Charakter. Oder was meint ihr?

Möchtet ihr euch von der Vielseitigkeit des Materials selbst überzeugen? Aktuell könnt ihr Halbach-Papier-Strickschlauch (den es in zwei Breiten und vielen trendigen Farben gibt) hier kaufen:

Wir wünschen euch viel Freude beim Kreativsein!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere aktuelle Beiträge:

 

Zeit für Geschenke: kreative Ideen mit Bändern

Zeit für Geschenke! Natürlichkeit ist angesagt, aber gerne mit Appeal. Wir setzen deshalb auf Mini-Dekoringe, Accessoires, Bänder und auf Kontraste: feines Lurex zu urigem Kraftpapier, transparentes Band zu Metalliceffekt, glitzernde Pailletten zu rustikaler Jute.

mehr lesen